Das beste Geländefahrzeug
in der Welt
RU DE

Bei der Zündzeitpunkt Einstellung am LuAZ gibt es manchmal Verwirrungen

Bei der Zündzeitpunkt Einstellung am LuAZ gibt es manchmal Verwirrungen.

Es liegt sicher auch daran, dass in der NVA Anleitung A 054/1/102 von 1979, noch die alte Zylinderanordnung (Bild 1) abgebildet ist. Dabei hat sich mit der neuen Zylinderanordnung an der Konstruktion des Motors nichts geändert, es wurde lediglich die Nummerierung der Zylinder an die übliche Nummerierung angepasst (Bild 2)

 

†††

Bild 1.†††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††††† Bild 2.

 

Für die endgültige Verwirrung sorgt dann noch, dass in der NVA Anleitung zu der alten Zylindernummerierung die Zündfolge 1-3-4-2, für die neue Nummerierung angegeben ist, wobei sie bei dieser Nummerierung 1-2-4-3 lauten müsste.

Einfacher ist es, wenn man sich an eine, und zwar an die neue Nummerierung hält.

 

In der oben beschriebenen Anleitung sind auch noch Zündzeitpunktmarkierungen abgebildet und beschrieben, die an den wenigsten LuAZ Fahrzeugen zu finden sind. An den meisten Motoren ist kein Blechpfeil (Nr.3 Bild 3) sonder ein Anguss (Nr. 4 Bild 4 und 5) am Steuererräderdeckel als Markierung angebracht.

 

Bild 3.

††† ††

Bild 4. Motor MeMZ 969A††††††††††††††††††††††††† †††††Bild 5. Motor MeMZ 967A

(LuAZ 969A/969M)†† ††††††††††††††††††††††††††††††††††††††(LuAZ 967/967M)

 

Bevor man mit der Einstellung der Zündung beginnt, sollte man sich überzeugen, dass der Zündverteilerantrieb auch richtig montiert ist. Dazu muss man den Kolben im ersten Zylinder am Ende des Verdichtungstaktes auf OT stellen. Markierung ВМТ (ВМ = OT) muss dabei gegenüber dem Blechpfeil (3 Bild 3) oder dem Anguss (4 Bild 4 und 5) stehen. Dabei muss der Schlitz (1 Bild 6) in dem Verteilerantrieb (sichtbar nur bei ausgebauten Zündverteiler) sich auf der gegenüber vom Ölkühler (11 Bild 6) liegenden Seite Befinden und im Winkel von 19 ± 11∞ zur Längsachse (A Bild 6) des Motors stehen. (B Bild 6 zeigt in die Fahrtrichtung).

Bild 6.

 

Ist das nicht der Fall, muss der Zündverteilerantrieb richtig montiert werden. Dazu muss man vorher die Ölwanne und die Ölpumpe ausbauen. Beim LuAZ 967/967M ist das nur nach der Demontage des Motors möglich. Beim LuAZ 969A/969M kann man die Ölwanne und Ölpumpe nach der Demontage des Ölwannenschutzes ausbauen. Um den Zündverteilerantrieb richtig zu montieren, muss man den Schlitz (1 Bild 6) für den Zündverteilermietnehmer (1 Bild 6) vor dem Einführen des Antriebes parallel zur Längsachse des Motors (A Bild 6) stellen. Beim Eingreifen der Verzahnung des Verteilerantriebes in die Verzahnung der Steuerwelle (Schrägverzahnung) dreht sich die Welle des Verteilerantriebes in die richtige Position. Danach kann man die Ölpumpe wieder an ihren Platz montieren.

 

Nach dem der Zündverteiler montiert ist, stellt man den Zeiger (1 Bild 7) an der Skala auf Д0У und zieht Stellmutter (3 Bild 7) fest. Die Markierung МЗ (МЗ = Zündzeitpunkt) an der Riemenscheibe genau gegenüber dem Anguss (4 Bild 4 und5) stellen.

Danach stellt man den Zündzeitpunkt wie üblich, ein. Dazu dreht man das Zündverteilergehäuse, bei losgelassener Halterung (2 Bild 7) in die Position, dass die Unterbrecherkontakte gerade öffnen und der Verteilerfinger auf den ersten Zylinder zeigt. Die Position des ersten Zylinders ist auf dem Verteilerdeckel außen mit Д1У markiert. Danach zieht man die Halterung (2 Bild 7) wieder an.

Da der LuAZ Motor ab Werk für Kraftstoff mit 76 Oktan ausgelegt ist, kann man den Zündzeitpunkt bei Verwendung von Normalbenzin (91 Oktan) etwas früher stellen, die genaue Einstellung kann man während einer Probefahrt ermitteln. Diese Korrektur macht man nach loslassen der Stellmutter (3 Bild 7), den Wert kann man dabei auf der Skala ablesen.

 

Bild 7.